Beiträge von mr.maison

    Ich habe seit rund 4 Monaten Bosch-Scheibenwischer montiert. Trotz regelmässiger Reinigung knarren und ruckeln diese Wischer bei Regen über die Scheibe, als wären sie bereits seit der Fahrzeugauslieferung montiert.

    Ich denke deshalb über eine Alternative nach, finde allerdings bei Valeo/SWF keine entsprechende Fahrzeugtabelle. Ich gehe mal davon aus, dass die Opel-Wischer auch durch Bosch o.ä. produziert werden und wollte hier einmal nachfragen, welche Erfahrungen und/oder Empfehlungen ihr habt (gerne auch mit der Teilenummer, sofern vorhanden).

    Sehr geehrter Herr xxx,



    vielen Dank für Ihre Anfrage vom 4. Januar.


    Da im Opel Cascada unterschiedliche Navigationsgeräte angeboten wurden, lässt sich Ihre Anfrage nicht pauschal beantworten. Für die frühen Modelle von 2013/2014 mit dem Navi600 oder Navi900 (Update via SD-Karte) steht schon fest, dass es im Frühjahr aktuellere Karten geben wird. Die späteren Modelle mit Navi650 oder Navi950 (Update per USB-Stick) ist dies noch nicht abschließend geklärt. Diese Systeme unterstützen jedoch AndroidAuto, welches eine Spiegelung vom Smartphone auf das Navigationsdisplay ermöglicht und zum Beispiel mit Google Maps topaktuelle Routenplanung zulässt. Hierfür ist in einigen Fällen lediglich ein Softwareupdate nötig, welches unsere Opel Service Partner kostenpflichtig einpflegen können.


    Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und stehe Ihnen zukünftig gerne für weitere Fragen rund um die Marke Opel zur Verfügung.



    Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!


    Jxxx Kxxx


    Opel Deutschland Kundenbetreuung


    Telefon 06142 8729750

    Füd das Firmware-Update musst du eine Lizenzgebühr in Höhe von 100 € zahlen und das Kartenupdate (solange es noch angeboten wird) kostet nochmal 100 €. Ich habe mir ein TomTom mit Festeinbau-Kit installiert, das hat lediglich 130 € gekostet (inkl. Free Lifetime Maps, LiveTraffic usw.).

    Das sagt übrigens die Betriebsanleitung dazu:


    Kraftstoffe mit der empfohlenen Ok‐

    tanzahl verwenden (3 245). Wird

    Kraftstoff mit einer zu kleinen Oktan‐

    zahl verwendet, kann dies die Motor‐

    leistung und das Drehmoment beein‐

    trächtigen, und der Kraftstoffver‐

    brauch erhöht sich geringfügig.

    Also ich muss jetzt wirklich nicht hungern, aber bei den derzeitigen Spritpreisen bleibe ich auf jeden Fall bei Super, zumal es ja laut Betriebsanleitung (wenn auch nicht empfohlen) möglich ist.

    Ob der Motor mit Super Plus wirklich etwas weniger verbraucht, kann ja letztlich auch niemand bestätigen, oder?

    ...mit einem Stromdieb im Sicherungskasten angeschlossen...

    Ich bin kein Elektriker, daher möchte ich mich vorab schon mal für die Hand entschuldigen, die sich jetzt so manch Versierter vielleicht vor den Kopf schlagen wird:

    Wenn ich mir den Stromdieb so ansehe, dann geht da ja lediglich ein Kabel ("+") ab. Jetzt frage ich mich natürlich: Wo kommt die Masse her? Muss ich mir daür irgendein Metallteil (Fahrzeugrahmen etc.) suchen?

    ... direkt mit einem Stromdieb im Sicherungskasten angeschlossen ...

    Das ist eigentlich eine gute Idee. Allerdings hat man so immer Spannung anliegen, oder?

    Wenn ich z.B. einen 12V-Stecker einstecke, dann hat das Gerät nur Strom, wenn die Zündung an istboder der Motor läuft.

    Hallo zusammen!

    Da herstellerseitig freundlicherweise keine Kartenupdates mehr angeboten werden, überlege ich, wie ich ein mobiles Navi (TomTom o.ä.) so installieren kann, dass das Kabel möglichst unauffällig verlegt ist.

    Hat jemand von euch ein mobiles Navigationssystem installiert? Falls ja: Wie habt ihr es verlegt?

    Wenn man während eines aktiven Navigationsvorganges über die Freissprechanlage telefoniert, dann

    - siehrt man die Karte im Display nicht mehr (es wird dann auf Telefonie umgeschalten)

    - wird die Stimme des Anrufpartners durch Navigationsansagen unterbrochen


    Zur Info: In meinem Fahrzeug ist das Navi 950 verbaut.

    Hat jemand Informationen, ob dies durch ein Firmware-Update behoben werden kann?

    ...

    Bei Stellantis geht es ausschließlich um den allerletzten Cent, dies war die Kernaussage. Und deshalb ist es auch etwas "arm" von Stellantis/PSA, dass man nicht mal mehr dafür sorgt, dass Kunden Navi Kartenupdates bekommen. Kann man sympathisch finden oder auch nicht.

    Das bedeutet für mich als Kunden, dass Fahrzeuge aus diesem Konzern künftig nicht mehr in Frage kommen. Wie es um die Kundenorientierung bestellt ist (Navi-Updates, Kulanzanträge, etc.), dürfte klar erkennbar sein.

    Ich emfpinde es schon als recht dreist, wenn man die Kunden so einfach im Regen stehen lässt - das dürfte nicht unbedingt im Sinne einer kundenbindenden Marketingstrategie sein. Aktuell kostet ja soger die völlig veraltete 2018er Karte noch 99 €, mit dem Hinweis, man müsse vorher ein kostenpflichtiges Firmwareupdate aufspielen lassen.


    Das aktuelle Kartenmaterial für meinen Multivan gibt´s bei VW als Gratis-Download und Firmware-Updates etc. tauchen auf der Inspektionsrechnung als " Fahrzeug auf qualitätsverbessernde Maßnahmen geprüft" für 0,00 € auf.