Cascada überwintern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cascada überwintern

      Hallo Gemeinde,

      es ist vielleicht noch etwas früh – aber ich möchte mich rechtzeitig zum Thema Überwintern schlau machen und Eure Erfahrungen erfragen.
      Wie überwintert Ihr denn Euer Schätzchen?

      Unser Brummer muss wegen Saisonkennzeichen von Ende Oktober bis Februar in den Winterschlaf.
      Eine trockene Einzelgarage habe ich zwar gefunden, sie befindet sich aber einige km weit weg und er hat keinen Stromanschluß (leider ungünstig wegen dem erhaltungsladen der Batterie).

      Vieles zum Thema Einlagerung steht ja schon in der Bedienanleitung. Allerdings finde ich einen Ölwechsel (nach bei uns 4.000 km Laufleistung) und das Ablassen der Scheibenwaschflüssigkeit etwas überzogen; was meint Ihr denn dazu?

      Und noch etwas zum Thema Batterie abklemmen: Wenn ich den Kleinen im Frühjahr wieder aufwecken möchte – läuft der „rollende Computer“ nach dem Anklemmen der Batterie wieder völlig normal oder sind irgendwelche Datenverluste oder noch Schlimmeres –der Cassi denkt, er wäre ein Parkscheinautomat oder so- zu erwarten?
      Wird die Batterie überhaupt drei Monate ohne aufladen durchhalten oder sollte man den Wagen zwischendurch starten und warmlaufen lassen um die Batterie etwas zu laden?
      Schon jetzt Danke für Eure Tipps!

      Mike

      ""
    • Also mein Cascada steht in der Tiefgarage.
      Die Batterie würde ich nicht abklemmen ich würde in der Zeit mal laden oder den Motor laufen lassen. Ich denke mal das die Batterie die Winterwochen nicht durchhält. Wenn sie erst mal tief entladen ist, ist sie meistens Schrott.
      Das mit dem Ölwechsel finde ich auch blöd aber die begründen das immer mit der Garantie. Man kann das Original Öl selbst kaufen und mitbringen.
      Wasser musst du vorher sagen, nicht nachfüllen.

      Viele Grüße ;)

    • Hallo Mike,

      - zum Thema Ölwechsel würde ich sagen, dass ein Wechsel bei der dünnflüssigen Suppe kaum notwendig sein durfte. Steht er aber lange solltest du daran denken, dass das Öl beim neuen Start erst wieder an alle entsprechenden Stellen gepumpt werden muss. Dazu können einige Gasstöße beitragen, damit das schneller von statten geht.

      - zum Thema Scheibenwasser und Kühlwasser - ich würde da einfach für einen anständigen Frostschutz sorgen, Thema durch.

      - Thema Batterie: Tja, da werden sich die Geister scheiden. Durchhalten dürfte die Batterie drei Monate durchaus, aber dass ist auch sehr von den äußeren Umständen und dem Ladezustand der Batterie abhängig. Pauschalieren kann man da schlecht. Warmlaufen lassen ist 1. verboten :whistling: und zweitens würde es dem Ladezustand deiner Batterie kaum nützen. Denn die wird durch die Lichtmaschine geladen. Aber dann auch nur vernünftig bei Fahrt und nicht im Stand. Ob das Auto allerdings nach drei Monaten ohne Batterie einfach so wieder ohne Probleme funktionieren würde, keine Ahnung. Aber ehrlich gesagt würde ich es nicht ausprobieren wollen. Das wäre mir etwas heikel.

      Ich meine, am besten bringt man so ein Auto über den Winter indem man es angemeldet lässt. Und wenn es schön knackig kalt, trocken ist und die Sonne scheint einfach mal 50-100 Km bewegen. Schon steht dem Spaß im Frühjahr nichts mehr im Wege. :thumbup:

      Viele Grüße, Marcus :)

      Cascada Innovation 2.0 CDTI Aut. - Mineralweiß Metallic (Sonderfarbe), Leder Brandy, Sport Paket mit 19 Zoll, Komfort Paket, Premium Verdeck Malbec rot, Quickheat, Diebstahlwarnanlage, Navi 650 Westeuropa 8)

    • Cascada Mineralweiß schrieb:

      Hallo Mike,

      - zum Thema Ölwechsel würde ich sagen, dass ein Wechsel bei der dünnflüssigen Suppe kaum notwendig sein durfte. Steht er aber lange solltest du daran denken, dass das Öl beim neuen Start erst wieder an alle entsprechenden Stellen gepumpt werden muss. Dazu können einige Gasstöße beitragen, damit das schneller von statten geht.

      - zum Thema Scheibenwasser und Kühlwasser - ich würde da einfach für einen anständigen Frostschutz sorgen, Thema durch.

      - Thema Batterie: Tja, da werden sich die Geister scheiden. Durchhalten dürfte die Batterie drei Monate durchaus, aber dass ist auch sehr von den äußeren Umständen und dem Ladezustand der Batterie abhängig. Pauschalieren kann man da schlecht. Warmlaufen lassen ist 1. verboten :whistling: und zweitens würde es dem Ladezustand deiner Batterie kaum nützen. Denn die wird durch die Lichtmaschine geladen. Aber dann auch nur vernünftig bei Fahrt und nicht im Stand. Ob das Auto allerdings nach drei Monaten ohne Batterie einfach so wieder ohne Probleme funktionieren würde, keine Ahnung. Aber ehrlich gesagt würde ich es nicht ausprobieren wollen. Das wäre mir etwas heikel.

      Ich meine, am besten bringt man so ein Auto über den Winter indem man es angemeldet lässt. Und wenn es schön knackig kalt, trocken ist und die Sonne scheint einfach mal 50-100 Km bewegen. Schon steht dem Spaß im Frühjahr nichts mehr im Wege. :thumbup:
      Die heutigen Lichtmaschinen bringen schon den vollen Ladestrom bei niedrigen Drehzahlen. Auto laufen lassen sicherlich verboten aber das machen viele z.B Taxis im Sommer ( Klimaanlage ), LKW und so weiter...aber das muss jeder selbst entscheiden. Batterie 3 Monate bei minus graden niemals.
    • Hallo,

      der Cascada ist ein Ganzjahresauto. Wir fahren unseren den ganzen Winter, ob Schnee und Eis und das nun beim 2. Cascada den 4. Winter. Das Auto steht Nachts im Carport und es gab bis jetzt noch keine Probleme.
      Jeder wie er mag.

      Gruß vom Steinhuder Meer

      Arkis

      Ich weiß nicht was ich will, daß aber mit aller Kraft ;)

    • Unserer überwintert auch immer in einer "geliehenen" Garage weil wir auch ein Saisonkennzeichen (04-11) haben.

      Wir betreiben keinen besonders großen Aufwand für die 4 Monate Standzeit. Da steht so mancher Gebrauchtwagen länger ungeschützt im Freien rum bei Wind und Wetter ohne jegliche Pflege.

      Fetti bekommt ein Ladegerät angeschlossen, das die Batterie überwacht und bei Bedarf eigenständig nachlädt. Ansonsten wird er ordentlich gewaschen und die Reifen stark aufgepumpt damit das Schwergewicht sich keine platte Stelle steht. Und zum Schluss wird er mit einem passenden Mikrofaser-Spannlaken abgedeckt. Fertig.

      Hab ein Foto in meiner Galerie hochgeladen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dominik ()

    • Dominik schrieb:

      Unserer überwintert auch immer in einer "geliehenen" Garage weil wir auch ein Saisonkennzeichen (04-11) haben.

      Wir betreiben keinen besonders großen Aufwand für die 4 Monate Standzeit. Da steht so mancher Gebrauchtwagen länger ungeschützt im Freien rum bei Wind und Wetter ohne jegliche Pflege.

      Fetti bekommt ein Ladegerät angeschlossen, das die Batterie überwacht und bei Bedarf eigenständig nachlädt. Ansonsten wird er ordentlich gewaschen und die Reifen stark aufgepumpt damit das Schwergewicht sich keine platte Stelle steht. Und zum Schluss wird er mit einem passenden Mikrofaser-Spannlaken abgedeckt. Fertig.

      Hab ein Foto in meiner Galerie hochgeladen.
      @ Dominik: Welches Ladegerät benutzt Ihr denn?
    • Meiner hat jetzt die Winterreifen drauf und Kühlwasser wurde kontrolliert.
      Also von mir aus, kann der Winter jetzt kommen.

      LG und allzeit gute Fahrt. :auto:
      Möge die Sonne den Glanz und Eleganz des Cascadas erstrahlen. Beim Regen das Dach mit dir sein. :m0012::m0023: