Beiträge von Werner61

    Wenn du in einer Opel-Vertragswerkstatt gewesen bist, dann wird der komplette Ventildeckel getauscht und nicht die Membrane. Wenn du die Membrane in einer freien Werkstatt tauschen lassen möchtest, wäre die Aussage für mich plausibel.

    Wichtig für einen Interessenten wäre nicht nur zu wissen welche Reifen montiert sind, sondern auch um welche Felgen es sich handelt. Stahl- oder Alufelgen (wobei ich Stahlfelgen in diesem Fall ausschließen würde, da diese auf dem Diesel nicht erlaubt sind), Opel- oder Zubehörfelgen, Fabrikat, Typ, Größe, ABE, Gutachten sind inbesondere auch wichtig wenn man andere Fahrzeuge angibt.

    Genau wegen den Nähten und Scheuerstellen habe ich nach zwei Jahren ein neues Verdeck bekommen. Somit dürfte ich jetzt vermutlich ein 2016 produziertes Verdeck haben. Mit der Heckscheibe habe ich aber keine Probleme.

    Toll wie man als Kunde doch immer wieder zum Narren gehalten wird. Und interessant auch, dass es wohl erst ab Modelljahr 2016 so war. Was hat man davor anders gemacht? Oder gab es hier auch schon jemanden mit dem Problem und einem Baujahr davor?

    das kommt sicher daher das Buick's erst ab 2016 vertrieben wurden.

    Mit Fußball kann ich nichts anfangen, ich bin Cascada-Fan.

    Hat sich auch zuletzt wieder bestätigt hatte mit unseren Hund Fußball gespielt, das Ergebnis war ein blauer dicker Zeh.^^

    Hallo Dominik, ich wiederhole gern noch einmal: Ich fahre nie !!! mit geschlossenem Dach und Scheiben unten. Ich denke eher, das Ganze ist ein Problem des Klebstoffes und der Konstruktion. Beim Casi ist die Scheibe von "draußen" aufgeklebt. Bei anderen Fahrzeugen ist die Scheibe "eingeklebt". Sprich der Stoff lappt über die Scheibe 2 - 3 cm drüber. Das veranlasste auch meinen "Kleberkumpel" zu sagen: Ecke neu kleben okay. Eine neue Scheibe einkleben, nein.

    Gruß an Alle und gute Fahrt


    Der Sorbe

    Das Problem mit den sich lösenden Heckscheiben besteht aber auch bei den von dir zitierten Heckscheiben (VAG). Siehe hierzu auch das Reparatur-Set von Art-Design-Munster. Wie ich schon erwähnte ist meine Vermutung das es am Herstellungsprozess liegt, da es sich beim Zulieferer um den selben Hersteller handelt.

    Ich halte es nicht für ausgeschlossen dass das Lösen der Heckscheiben durch das geschlossene Fahren mit geöffneten Seitenscheiben verstärkt wird. Alletdings sollte die selben Kräfte auch bei einer Limousine Auftreten, die mit offenen Seitenscheiben gefahren wird. Da die Heckscheibe sich aber zu 99 Prozent der Fälle an der gleichen Stelle zu lösen beginnt, bin ich fast davon überzeugt, daß des etwas mit dem Herstellungsprozess des Verdecks zu tun hat (Beginn und Ende des Klebeprozesses).