Beiträge von Claudia Bertani

    Hallo MarioMK , eigentlich hat Hollaender schon alles gesagt. ich ergänze den Hinweis, dass das kein Versicherungsschaden ist (bei Fahrzeugmängeln greift keine Kfz-Kasko-Versicherung, dein Ansinnen geht in Richtung Versicherungsbetrug. Da würde ich doch recht vorsichtig sein.

    Hallo ???,

    war der Cascada das einzige verfügbare Cabrio auf dem Automarkt? Wenn du weder Strecke noch Einkaufsfahrten mit dem Cascada durchführen magst, ist es scheinbar nicht das richtige Auto für dich.

    Auch wenn der Hinweis jetzt zu spät kommt: Wenn ein Auto, so wie ich es haben möchte, zu einem vernünftigen Preis gerade auf dem Markt nicht verfügbar ist, kaufe ich erstmal etwas Trendiges im unteren Preissegment, das sich später schnell weiterverkaufen läßt, wenn ich das richtige Auto gefunden habe. Habe bis jetzt zweimal gemacht und hat prima funktioniert. Schöner Nebeneffekt war, dass so jedes Mal wieder mein Kennzeichen frei war.

    Da hatte ich vor ca. 2 Wochen auch mit Rainer drüber gesprochen. Hat jemand eine Idee zu einem Corona-konformen Treffpunkt?


    Mit den Citroen-Fahrern hatten wir hier unseren 2-monatlichen Stammtisch. Auf jeden Fall ist genug Platz für Cascada-Gruppenfotos :D . Da war ich jetzt aber länger nicht.


    Gut passen würde meiner Meinung nach ein Bauernhof-Kaffee, bei dem man aktuell unter einer Markise o. ä. mit Heizpilzen draußen sitzen darf.

    Und vielleicht sollten wir Cabriofahrer uns endlich markenübergreifend auf der Strasse grüssen - denn uns verbindet doch wirklich mehr als nur das gleiche Fahrzeugmodell. Motorradfahrer haben das schon lange begriffen und praktizieren das allgegenwärtig. Sportbootfahrer tun es ebenfalls alle - nur auf dem Wasser und nicht auf der Strasse.



    Wenn wir alle damit begännen, könnte es eine tolle Geste auf der Strasse unter Gleichgesinnten werden.

    Da bin ich bei dir.
    Mein Cascada gehört mir jetzt seit einem Jahr, acht Monaten und drei Tagen. Da ich im ersten halben Jahr noch den Dienst-Fiat hatte und durch Corona bin ich nur rd. 36.026 km gefahren (Für mich ist das extrem wenig, mit dem Fiat waren es 105 tkm in 2,5 Jahren, die letzten Monate stand er dann nur noch, da der Sommer kam :D ). In der Zeit des aktiven Cascada-Fahrens haben mich 2 (in Worten: zwei!) Cascada-Fahrer zurückgegrüßt. Nicht einmal, wenn zwei Cascadas bei bestem Wetter offen hintereinander im Stau stehen, gibt's eine Reaktion. Bei der mageren Ausbeute kann ich mir nicht vorstellen, dass soetwas markenübergreifend funktionieren kann. Ich stelle zwar fest, dass Astra-Cab-Fahrer häufiger mag interessiert herüberschauen, aber mehr wird's nicht.


    Die meisten Autofahren schaffen es ja nicht einmal, sich zu bedanken, wenn für sie eine Lücke zum Spurwechseln geöffnet wird, die Vorfahrt abgetreten wird, ihnen das Einfädeln in eine lange Schlange ermöglicht wird ...

    Es geht nicht darum, das betrogen wurde. Das haben mehr oder weniger alle (im Rahmen der Möglichkeiten (Thermofenster etc.)) Mir speziell geht es um den Umgang damit. bei VW hieß es, dass es schon so teuer war, die amerikanischen Kunden zu entschädigen, deshalb sollen die europäischen Kunden nichts bekommen. Außerdem fahren die Kisten doch... Das geht in meinen Augen gar nicht!

    Interessant!


    Ich hänge seit Jahren mein Ctek mehrmals im Jahr dran. Seitdem war kein Batteriewechsel mehr notwendig. Allerdings war auch kein Auto älter als 8 Jahre, als ich es verkauft hatte.

    Ja, die Anforderungen sind manchmal schon verwegen bis skurril.


    Ich mag grundsätzlich BMW, aber die neuen Modelle mit dem Riesengrill gefallen mir nicht mehr. VAG sind eigentlich in meinen Auto schöne Autos, aber seit dem Umgang mit Kunden in der Dieselgeschichte sind die für mich ein NoGo. Zumal mit dem letzten Polo auch so manche Merkwürdigkeiten auftauchten (Auto springt bei mehr als 30 Grad nicht an --> Softwareupdate (Warum ? Ging doch in den letzten 6 Jahren auch) Auto springt immer noch nicht an - Rechnung ist trotzdem fällig, Problem aber noch da.) Jaguar und Lexus gefallen mir extrem gut, haben aber keine Anhängelast. Ein Extraauto zum Ziehen will ich nicht haben - und das 2. Auto im Haushalt ist schon ein Lexus Hybrid, der darf auch nichts ziehen. Also bleibt die Aufgabe am Cabrio hängen und dann gibt es nur noch C und E. Hatte letzten einen sehr günstigen S gesehen: Schick, aber der darf nichts ziehen. Es ist ein Kreuz...


    Der Preis ist erstmal zu vernachläßigen, da ich die Kisten inzwischen über meinen Brötchengeber so günstig bekomme, dass ich dabei erwischt habe, über Audi nachzudenken (obwohl die im Konzern nicht gefahren werden - da gibt es überwiegend Ford). Und über einen Kunden von mir gibt's die Sterne nachgeworfen.


    Zum Glück ist mein Cascada noch jung und dank Corona bin ich in diesem Jahr bisher so wenig gefahren, dass ich noch gut 2 Jahre von meiner üblichen Wechseldistanz entfernt bin. Ich hatte es seit Jahren nicht, dass mein Auto wegen Zeitablauf zur Inspektion muß, in den letzten 10 Jahren war es immer die Laufleistung. Das kenne ich nur von unserem Zweitauto.


    Ein Cascada B wäre schon Klasse, aber unter der Regie von PSA kann ich mir das absolut nicht vorstellen :S .