Beiträge von idealforyou

    Bei dir auf der linken Seite beim Verdeck zur Frontscheibe stimmt gar nichts und die Beule ist auch seltsam. Auf der rechten Seite siehst du ja wie es richtig sein soll. Jedenfalls ist das Dach so garantiert nicht Wasserdicht. Auf jeden Fall damit zum FOH.

    Der Cascada ist nun auch schon über drei Jahre auf dem Markt, welche Erfahrungen mit Opel gibt es jetzt bei Kulanzanträgen bei Mängeln die nach der Garantiezeit auftauchen.


    Meine Bilanz sieht da sehr nüchtern aus.


    Als erstes Scheuerstellen am Verdeck welches hier im Forum ein großes Thema ist und bei den meisten das komplette Verdeck ausgetauscht wurde auf Garantie.
    Ich habe Kulanzantrag vom FOH steelen lassen und Opel lehnte Kulanz ab, es handelt sich um normalen Verschleiß bzw. Das Verdeck wurde vom Kunden nicht richtig behandelt. Solche Scheuerstellen wie man genug Fotos hier findet im Forum seien Opel nicht bekannt.


    Opel Infotainment System funktioniert nicht mehr richtig. Fehlerbeschreibung wäre hier zu lang. Opel Kundenservice meint dazu: Das Infotainment System ist ja auch schon ein älteres System von 2013 und der aktuelle Infotainment Hersteller ist nicht mehr Panasonic, somit gibt es auch kein Firmwareupdate für diese Geräte vom Hersteller. Wie meinte die Dame am Telefon : Ich will erhrlich zu Ihnen sein aber Kulanz auf ein Austauschgerät werden wir Ihnen nicht geben, die 2 Jahre Garantie sind vorbei.


    Das heißt Infotainment rausschmeißen und ein neues einbauen lassen oder noch froh sein das man Radio hören kann.


    Ja, alle Inspektionen wurden vom FOH durchgeführt. So schön der Cascada auch ist aber wie man in Rússelsheim nach der Garantie als Kunde behandelt wird
    ist nur enttäuschend. Dabei machte Opel noch groß Werbung mit der Aktion Kundenzufriedenheit.


    Wie sind eure Erfahrungen?

    Dafür ist das Auto von Ingenieuren konstruiert und entwickelt worden das man das Dach ohne Beschädigungen bis 50 Stundenkilometer tausende male öffnen kann und auch so gesteuert vom Bordcomputer das es darüber hinaus nicht geht.


    Also ist es eigentlich Quatsch zu behaupten das es nicht gut sein kann. Ein Golf ist konstruiert das es nur bis 30 Stundenkilometer geht.


    Es gibt ja auch pingelig Leute die machen das Dach gar nicht auf weil es dann falten gibt die nicht mehr rausgehen aus dem Verdeck und dann das Cabrio nicht mehr schön aussieht.


    Also dann kann man auch mit recht behaupten das Verdeck zu öffnen kann auch nicht gut sein.


    Jeder soll halt so machen wie er denkt ;)

    Ich kann mir gut vorstellen das es nicht funktioniert. Bei einer ständigen und überhöhte Stromaufnahme kann es zu irgendwelchen Fehlern kommen und wenn man Pech hat irgend etwas anderes kaputt gehen oder man selber was kaputt macht und der Schaden dann erheblich größer ist.


    Hier wäre es wohl besser einen Fachmann zu konsultieren der Einblick im Schaltplan vom Cascada hat und mit Sicherheit sagen kann das dieses funktioniert und auch auf dauer. Der Cascada reagiert schon ziemlich empfindlich wenn irgendwo was ist wie es sein sollte.


    Ich denke hier kann dir das keiner richtig beantworten und Garantie darauf geben.


    Wenn du es riskieren willst wünsche ich dir viel Glück.

    Felgenschlösser bringen gar keine Sicherheit. Bei Ebay gibt es ein Universalknacker für ein paar Euro. Der passt sich jedem Felgenschloss an und macht auch jede normale Radmutter auf ohne das man diesen speziellen Nußaufsatz wechseln muss. Meistens ist nach dem Räder klau dann der Schaden noch größer, egal ob das Auto dann Steine oder nicht darunter hat.


    Ein sicherer Schutz ist das also nicht und Räder klauen meistens Profis die damit sehr gut ausgestattet sind.


    Natürlich gibt es Felgensicherungen auch als Radmuttern als GM oder Opel original Zubehör.


    Was soll man auch erwarten von Felgenschlösser für ein paar Euro.

    Opel verkauft genau die Modelle, die in Europa gefragt sind und das ist Astra, Adam und Mokka Der Cascada ist hier nur Schnickschnack und die meisten brauchen hier solch ein Liebhaberfahrzeug wirklich nicht und die wenigsten können sich Zweitwagen erlauben.

    Ich hab jedenfalls immer noch nicht begriffen warum er das Auto tauschen will? Der Wertverlust in den ersten 3 Jahren ist jedoch enorm wenn man sich den Cascada neu bestellt. Privat verkaufen bringt jedenfalls immer mehr ein als das Auto beim Händler zu verkaufen. Wenn das Auto nicht klassisch finanziert ist wird es mit Leasing oder Dreiwegefinanzierung noch schwieriger das Auto vor Vertragsschluss zu verkaufen. Leasing oder dreiwegefinanzierung lohnt sich für eine Privatperson nie. Meinen habe ich als Vorführwagen mit 17000 km gekauft und war fast 2 Jahre alt. Der Unterschied zum Neupreis war 12000 Euro günstiger und noch einen kompletten Satz Winterräder dazu. Bin gespannt wenn die ganzen Leasingrückläufer demnächst beim Händler stehen und für wenig Geld verkauft werden. Jedenfalls ist der enorme Verlust kein Auspuffdoppelendrohr wert. Aber das muss natürlich jeder selber wissen was er macht und wieviel Geld man kaputt machen will.

    Geht jetzt das betteln los hier im Forum..Lach.


    Wer schon mal eine Absage bekommen hat bekommt auch bei einem anderen Händler die zweite von Opel. Denn Opel speichert jeden Vorgang über das Fahrzeug.

    Das ist Opel *grins* Ich habe sowas bei meinem noch nie gehört oder gespürt vom Tank. Kann es sein das die ersten Modelle noch diese Schwallwände hatten und dann im neuen Modelljahr weggelassen wurde, Der Tank liegt ja beim Cascada direkt unter den Rücksitzen und die hinten sitzen fühlen es dann am besten.

    Ich habe das Mokkafarbene Verdeck mit den Scheuerstellen. Opel kennt das Problem angeblich nicht und hat sich bei mir quergestellt mit dem Austausch. Nach zwei Kulanzanfragen und persönlichen Gesprächen mit den Rüsselsheimer kam dabei raus das ich 60% selber zahlen muss. Der Händler und Opel würden sich mit jeweils 20% beteiligen. Trotz freundlicher Beschwerde von mir keine Chance bei Opel mehr Kulanz zu bekommen. Die 20% die Opel dazu gibt würde Opel nur zur Kundenzufriedenheit dazusteuern hieß es aus Rüsselsheim. Ob die Scheuerstellen wirklich aufgehen kann mich nicht sagen, aber sämtliche gebrauchte Opel und Audi A5 sahen genauso aus mit den Scheuerstellen an der Naht.

    Naja so einfach kann man das nicht stehen lassen mit dem Batterie anlernen.
    Diese Prozedere ist nur notwendig bei Fahrzeugen mit Start/Stopp System. Eine alternative Batterie läßt sich nur einbauen wenn Sie ein AGM Update bekommt ansonsten funktioniert nur eine AGM Batterie.
    Was mich doch ein bisschen erschreckt ist das man mit solch einer Batterie keine Starthilfe geben sollte, da zu hohe Ströme fließen könnten und dadurch das Steuergerät auch evtl. kaputt gehen kann.


    Alte Autos waren halt zuverlässiger durch weniger Technik und man konnte vieles selber machen, aber alte Autos waren längst nicht so sicher wie die heutigen.


    Und durch immer stärker werdende Abgasregelungen durch die Politik kam dann auch Start/Stopp System und dadurch wurden auch wieder ganz andere Batteriekonzepte nötig.


    Wem will man jetzt den schwarzen Peter zuschieben?


    Ganz ehrlich, wer sich über die ganzen kosten des Cascadas aufregt, der kann sich dieses Auto einfach nicht leisten. Wäre genauso als wenn ich mich über die Kosten eines Bugatti Veyron beschweren würde aber den kann ich mir nicht leisten und deswegen ist es ein Cascada geworden :)

    Kann ich mir den nicht mehr leisten wird er verkauft und es gibt ein anderes weniger luxuriöses Fortbewegungsmittel.